Evangelisches Dekanat Ingelheim-Oppenheim

Angebote und Themen

Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote des Evangelischen Dekanates Ingelheim-Oppenheim zu Ihnen passen.
Wir sind offen für Ihre Anregungen: Zum Kontakt

          AngeboteÜbersicht
          Menümobile menu

          Was so im Evangelischen Dekanat Ingelheim-Oppenheim für den Heiligabend geplant ist ...

          Corona lässt viele Gemeinden Weihnachten unter freiem Himmel feiern

          H.WiegersEine festliche Beleuchtung der Kirchen – ob innen oder auch außen – verbreitet jedes Jahr in den 42 Gemeinden des Dekanats Ingelheim-Oppenheim Weihnachtsstimmung.

          Mit Blick auf das Weihnachtsfest 2021 erleben auch die 42 Kirchengemeinden des Evangelischen Dekanats 2021 Ingelheim-Oppenheim ein Déjà vue. Viele Gemeinden haben sich daher – in der Hoffnung, dass sich die Lage nicht weiter zuspitzt – dazu entschlossen, an Weihnachten Freiluftgottesdienste zu feiern. Aber es gibt auch noch viele andere innovative – auch digitale – Formate. Lesen Sie mehr ...

          Mit Blick auf das Weihnachtsfest 2021 erleben auch die 42 Kirchengemeinden des Evangelischen Dekanats 2021 Ingelheim-Oppenheim ein Déjà vue. Wieder steigen die Corona-Infektionszahlen und wieder ist das Planen von Veranstaltungen und Gottesdiensten in der Vorweihnachts- und Weihnachtszeit für die PfarrerInnen und Kirchenvorstände ein aufwändiger Drahtseilakt.

          Verlässliche Richtlinien für die Weihnachtsgottesdienste

          Andererseits gibt es in diesem Winter immerhin schon eine große Zahl an Geimpften und auch von Seiten des Landes Rheinland-Pfalz und der Evangelischen Landeskirche EKHN  gut vorbereitete Vorgaben und Empfehlungen, unter welchen Bedingungen in diesem Jahr Veranstaltungen und Weihnachtsgottesdienste stattfinden können.

          Weihnachten feiern im Weingut oder auf dem Schulhof

          Und schließlich ist die Situation nicht neu und so ist es kein Wunder, dass sich viele Gemeinden – in der Hoffnung, dass sich die Lage nicht weiter zuspitzt – sich dazu entschlossen haben, an Weihnachten Freiluftgottesdienste zu feiern. Mehr als 20 Gottesdienste unter freiem Himmel, ob nun vor der Kirche (z. B. Schwabsburg oder Jugenheim), auf dem Außengelände einer Kita (Ober-Saulheim) im großzügigen Innenhof eines Winzerbetriebes (Harxheim) oder auf einem Schulhof (Mommenheim) werden gerade vorbereitet. natürlich auch unter freiem Himmel unter Beachtung der vorgegebenen Abstands- und Zugangsregeln und mit einem Hygienekonzept. – mancherorts hat man sich für die 3G-Regel, wie z. B. in Heidesheim, Harxheim oder Groß-Winternheim entschieden, andernorts fühlt sich die Gemeinde aber auch mit der 2G- oder der 2G-Plus-Regel sicherer.

          Wer zuhause bleiben möchte, kann digital feiern

          Für diejenigen, die lieber nur zuhause – im Kreis der engsten Familie – feiern wollen, gibt es aber auch Online-Angebote. Die Kirchengemeinde Oppenheim bietet einen digitalen Seh- und Hörgenuss, indem sie die Illumination ihrer schönen Katharinenkirche vom 4. Advent bis zum 6. Januar online stellt – untermalt von Chorälen aus dem Weihnachtsoratorium von Johann Sebastian Bach, Schriftlesung und Gebet. In der Region Bingen wird es zum Weihnachtsfest ein Online-Krippenspiel geben, dessen Link auf den Websites der Evangelischen Kirchengemeinden der Region (z B. der Johannes- oder Christusgemeinde Bingen oder der Kirchengemeinde Horrweiler-Aspisheim) angeklickt werden kann. Viele digitale Angebote der Gemeinden und des Dekanats sind aber auch zentral über den YouTube-Kanal des Dekanats Ingelheim-Oppenheim (Link: ekhn.link/iL378) abrufbar.

          Gottesdienstübertragungen aus der Binger Basilika und der Ingelheimer Saalkirche

          Um 18:00 Uhr wird an Heiligabend aus der Binger Basilika St. Martin eine ökumenische Christvesper mit Pfarrerin Tanja Brinkhaus-Bauer und ihrem katholischen Kollegen, Pfarrer Markus Lerchl, hybrid übertragen. D. h. dass der Gottesdienst auch vor Ort mitgefeiert werden kann. Hier der Link zur YouTube-Seite der Johanneskirchengemeinde, wo das Live-Video abrufbar sein wird: ekhn.link/JwXgi. Auch drei Gemeinden aus der Region, Ingelheim, Heidesheim, die Ingelheimer Gustav-Adolf-Kirchengemeinde und Groß-Winternheim-Schwabenheim, planen am Heiligabend einen gemeinsamen Weihnachtsgottesdienst (Mehr Infos auf den Websites der Gemeinden z. B. hier: https://ev-kirchengemeinde-heidesheim.de/). Und auch die Kirchengemeinde Stadecken-Elsheim wird am Heiligabend um 17:00 Uhr ein Christvesper über YouTube übertragen (https://stepp.ekhn.de/startseite.html). Am 2. Weihnachtstag ist eine Kirche des Dekanats sogar bundesweit im Fokus. Denn am 26.12. wird um 9:50 Uhr aus der Ingelheimer Saalkirche der ZDF-Fernsehgottesdienst mit der stellvertretenden Dekanin, Pfarrerin Anne Waßmann-Böhm, und der Wackernheimer Pfarrerin Karin Becker übertragen.

          Stationengottesdienst, Gottesdienst-Parcour und offene Weihnachtskirche

          Ganz analog planen die Kirchengemeinden Partenheim und Vendersheim etwas ganz und gar Außergewöhnliches. Hier bereitet der Kirchenvorstand mit den beiden Pfarrer:innen gemeinsam mit Ehrenamtlichen einen Weihnachtsgottesdienst-Parcour (Partenheim) bzw. einen Stationen-Gottesdienst entlang der Hauptstraße (Vendersheim) vor. Und in der Dienheimer Bonifatiuskirche wird am Heiligabend zwischen 13:00 und 17:00 Uhr eine offene Kirche viel Weihnachtsstimmung verbreiten, u.a. ist die Weihnachtsgeschichte und Musik zu hören. Natürlich gelten auch hier die 3G-Regeln.

          Anmeldungen sehr erwünscht!

          Für sehr viele Angebote der 42 Gemeinden wünschen sich die Organisator:innen eine Anmeldung der Gottesdienstbesucher:innen, die Kontaktdaten zu den Websites und den Gemeindebüros der Kirchengemeinden findet man auf der Website des Evangelischen Dekanats Ingelheim-Oppenheim (www.evangelisches-dekanat-ingelheim-oppenheim.de) und dazu noch ein kleines Weihnachtsspecial mit vielen Tipps für eine schöne Advents- und Weihnachtszeit plus einer Tabellen-Übersicht über die vielen Weihnachtsangebote im Dekanat. So sehen Anfang Dezember 2021 die Planungen der Kirchengemeinden aus. Alle hoffen, dass diese Planungen nicht, wie im vergangenen Jahr durch eine Zuspitzung der Pandemie-Situation, über den Haufen geworfen werden. Denn alle wünschen sich nach dem nicht einfachen Jahr 2021 eine festliche und besinnliche Weihnachtszeit.

          Diese Seite:Download PDFDrucken

          to top